Faszination Mayaland

previous next next  


Unser emotionalstes Buch

Mayaland

«Der Autor Mario Krygier unternimmt mit seinem Freund, dem ausgewiesenen Maya-Experten und langjährigen Mayaland-Reiseleiter Jens Rohark, eine Tour der besonderen Art. Mit Rucksack und Hängematte durchstreifen sie Gebiete des Mayatieflandes Nordguatemalas, entlang des Usumacinta und den Norden Yucatáns nicht nur auf Touristenwegen.

Dieses Buch spiegelt im Wesentlichen die Tagebuchaufzeichnungen von Mario Krygier wider. So erlebt der Leser die Reise mit und gelangt nebenbei zu interessanten Informationen über die betreffenden Reiseziele. Dennoch handelt es sich nicht um einen klassischen Reiseführer oder gar um ein Fachbuch, da die Beschreibung der Erlebnisse und der zugehörigen Emotionen im Vordergrund steht.

So erlebt man das Mayaland! „Dieses Buch ist zu 70% für das Herz und zu 30% für den Kopf.“

Im Anhang wird das faszinierende Kalendersystem der Maya mitsamt 2012-Mythos kurz erörtert.» Besonders bemerkenswert: die vielen einzigartigen Farbfotos


„Leidenschaftliche Abenteuerlust ist die Quelle, aus der der Mensch die Kraft schöpft, sich dem Leben zu stellen. Freude empfinden wir, wenn wir neue Erfahrungen machen, und von daher gibt es kein größeres Glück als in einen immer wieder wechselnden Horizont blicken zu dürfen, an dem jeder Tag mit einer neuen, ganz anderen Sonne anbricht.“

Dies schrieb der junge Chris McCandless, der nach seinem Studium die USA kreuz und quer als Vagabund durchstreifte, bevor er in Alaska tragisch den Tod fand. Letzteres sollte aber keineswegs mein Ziel sein, obwohl ich auch schon nahe dran war.


Leseprobe anzeigen/verstecken