Ek Balam

previous next next  


Erstbesuch am 4.12.2012

Bemerkenswert:

  • Tagestour von Cancun
  • bestes Stuckfries des Mayalandes
  • tolle Aussichten von den Gebäuden, auch für Höhenangsthasen
ekbalam01 ekbalam02 ekbalam03 ekbalam04 ekbalam05 ekbalam06 ekbalam07 ekbalam08 ekbalam09 ekbalam10 jquery lightbox jsby VisualLightBox.com v5.7

Auszug aus dem Blog-Archiv "Mayaland-Tour 2012"

Dass ich noch nie Ekbalam besuchte, war einfach nicht mehr hinnehmbar. Also begaben wir uns dort hin. Von dem größten Gebäudekomplex dieser seit der frühen Klassik bestehenden Stadt hatte ich eine Vorstellung. Allerdings hatte ich diese nicht von der Überraschung, die mich dort erwartete. Um letztere betrachten zu können, war im doppelten Sinne Überwindung angesagt: Zu überwinden waren viele Treppenstufen und folglich auch die dabei aufkommende Höhenangst. Bloß gut, dass ich nicht auf die Spitze musste! Lohn des Mutes und der Anstrengung war die Ansicht der wohl beeindruckendsten Stuckfassade des gesamten Mayalandes. Die Qualität der Skulpturen erinnert mich an Copan, wenn auch der Stil anders ist. Das dominierende Element der Gesamtkomposition ist ein weit geöffneter Schlangenrachen mit gewaltigen Zähnen als Pforte in die Unterwelt. Die dargestellten Menschen hätten von den Bildhauern der Renaissance nicht besser gemacht werden können. Sogar integrierte Inschriften, die mir Jens vorgelesen hat, waren enthalten. Ein atemberaubendes Meisterwerk - so gut erhalten, dass es wie neu wirkt.

zum Blog auf www.faszination2012.de